:: Immoblienbesitz und Steuern - wenn die Vermietung steht ________________

Mieteinnahmen sind steuerpflichtig. Sie haben aber auch Ausgaben. Steuerlich liegen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung vor. Gerne ermittlen wir den steuerlichen Überschuss oder auch den Verlust mit allen Kniffen. Das erfolgt entweder im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung oder im Rahmen einer Feststellungserklärung bei Grundstücksgemeinschaften.

Probleme treten häufig auf bei: Vermietung an nahe Angehörige (z.B. Kinder, Eltern, Partner) oder verbillgter Vermietung. Das Finanzamt kürzt dann gern die Ausgaben (Werbungskostenabzug), was sich vermeiden lässt.

Der Anerkennung von Verlusten – Einkunftserzielungsabsicht

Das Finanzamt streicht gern Verluste, die Sie über Jahre hinweg erzielt haben. Verluste sind schon ärgerlich, fällt dann noch der Steuerbonus weg, ist das noch ärgerlicher. Wir besprechen Strategien, die dem entgegenwirken.

Der Umsatzsteueroption und Vorsteuerabzug

Wenn Sie an Gewerbemieter vermieten, können Sie auf die Umsatzsteuerpflicht Ihrer Mieteinnahmen optieren. Ihr Vorteil: der Vorsteuerabzug. Sichern Sie sich Ihren kompletten Anspruch auf die Vorsteuerbeträge.

Ermittlung von Sonderwerbungskosten bei Grundstücksgemeinschaften

Sonderwerbungskosten entstehen Ihnen zusätzlich im Rahmen Ihrer Beteiligung an einer Grundstücksgemeinschaft (z.B. GbR, KG-Anteile). Nehmen Sie diesen kleinen Steuerbonus mit. [Angebot anfordern]

Call Back

Wir rufen Sie gerne zurück.

Ja, bitte rufen Sie mich/uns zurück.

Anrede: Herr Frau
Name:
Vorname:
PLZ, Ort:
Email:
Telefon:

Am besten erreichen Sie mich/uns:

vormittags (bis 13:00 h)

nachmittags (bis 17:00 h)

frühabends (bis 20:00 h)

Keine Weitergabe personenbezogener Daten: Wir verwenden personenbezogene Informationen ausschließlich für interne Zweck. Wir geben diese Informationen grundsätzlich und keinesfalls an Dritte weiter. Die Übertragung der Daten erfolgt über eine geschützte SSL-Verschlüsselung.

Weitere Leistungspakete:

>> Steuern und Kauf von Immobilien

>> Einkommensteuererklärung und Mieteinnahmen

>> Steuern und Verkauf von Immobilien

>> Schenken oder Erben von Immoblien

>> Einspruchsverfahren: Disput mit dem Finanzamt

>> Risiko Umsatzsteuer: Tipps zur Umsatzsteuer

>> Selbstauskunft: Für Banken bei Kreditaufnahme
Fragen zu Details: Unser Kontaktformular
Persönlich informiert: Kostenloses Erstgespräch

Die Preise: Mehr Informationen zu unseren Preisen

Preisbeispiel:

Grundstückgemeinschaft - Miethaus, Mieteinnahmen jährlich ca. 130.000 EUR, Werbungskosten 150.000 EUR: Ermittlung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und Feststellungserklärung

Unser Angebot: 404 EUR (gerundet, inkl. Umsatzsteuer, nach Maßgabe der StBGebV, die Berechnungsgrundlage findet sich hier)

Jetzt individuelles Angebot einholen:
>> Jetzt online Angebot anfordern